Enzianbrand, gelber Enzian


Eine Spezialität aus dem Bregenzerwald ist der Enzianbrand.

In Vorarlberg kommt vor allem der gelbe Enzian vor. Selten der rote oder der punktierte Enzian.

 

Das Brennen von Enzian hat in Vorarlberg schon eine lange Tradition. Bereits 1816 wurde verordnet, dass ein Stockgeld für das Graben der Wurzeln entrichtet werden musste. Grabungsgenehmigungen wurden damals von den Ortsobrigkeiten erteilt. Heute darf jeder der Weideflächen besitzt auf denen Enziane wachsen, 50 Prozent des blühenden Bestandes ernten.

 

Für diesen Brand wurden Wurzeln des gelben Enzians vom Gebiet der Alpe Schetteregg händisch gegraben, gewaschen, zerkleinert und danach der Apfelmaische zugesetzt. Die intensiven Wurzeln entfalten ein herbes, leicht bitteres Aroma. Die Bitterstoffe dienen eigentlich als Schutz vor Tierfraß, jedoch verleihen diese dem Schnaps auch gewisse Wirkungen in der Volksmedizin. So wird er gerne als appetitanregender Magenbitter oder Apperitif getrunken und fördert die Durchblutung der Magenschleimhäute.

Freue dich täglich an der Natur, die das grüne Gras, die roten Rosen und den gelben Enzian wachsen lässt.